Life Lab


Wenn der Boden unter den Füßen wegrutscht…

…sind wir für Ihre Mitarbeiter*innen da. 

 

Persönliche Themen, Schicksale wie Krankheiten, Trennungen, Verlust von lieben Menschen etc. gehören zum Leben. Wir nehmen die dazugehörigen Gefühle zum Arbeitsplatz mit und versuchen sie während der Arbeitszeit zu verdrängen. Freunde oder Kolleg*innen, mit denen wir darüber reden können, sind nicht immer da oder trösten mehr oder weniger hilflos. Die innere Parole des Durchhaltens wird zur Begleitung des Tages. Häufig endet die Odyssee der Gefühle dann in einer Krankschreibung oder sogar in einem Burnout. 

 

Life Lab ist ein Coaching – Prozess, der diesen Auswirkungen auf die Motivation, die Arbeitsleistung und die allgemeine Stimmung im Unternehmen entgegenwirkt. Die einzelnen Mitarbeiter*innen die von den Schicksalsschlägen betroffen sind erhalten unmittelbare direkte Unterstützung und erfahren, dass Unternehmen lässt sie nicht allein und Gefühle sind auch am Arbeitsplatz kein Tabu. Unsere Sparringspartner*innen unterstützen die Mitarbeiter*innen frühzeitig bei ihren persönlichen Themen, die in ihren Auswirkungen auf Stimmung und Gefühl am Arbeitsplatz nicht zu platzieren sind und die dennoch die Leistungsfähigkeit und das Teamfeeling sehr beeinträchtigen können.

Life Lab ist eine pragmatische und feinfühlige Begleitung der Betroffenen im Hier und Jetzt 

und bietet einen vertraulichen Platz an, an dem diese Schicksalsfragen erörtert und besprochen werden und gemeinsam alternative Wege gefunden werden, um eine Entlastung des Unabänderlichen zu ermöglichen. 

 

Diese Erfahrung hat positive Auswirkungen auf die gesamte Stimmung im Unternehmen und signalisiert: wir sind ein modernes Unternehmen und auch Mental-Health ist unserem Arbeitgeber wichtig. Mentale Gesundheit am Arbeitsplatz ist in der sich grundlegend veränderten Arbeitswelt eine definierte Forderung, gerade der jungen Generation, und genau da setzen wir an. 

 

Life Lab richtet sich an:

  • Menschen, die das Gefühl haben, dass Ihnen der Boden unter den Füßen wegrutscht
  • Menschen die vorhandene Gefühle „abladen“ müssen
  • Menschen, die proaktiv einen längeren Ausfall vermeiden wollen
  • Menschen, die ihre Leistungsfähigkeit erhalten wollen, auch ohne Medikamente
  • Menschen, die wieder ein buntes, volles Leben führen wollen, das auch die emotionale Seite annimmt und integriert. 

Mehrwerte für Unternehmen:  

  • Mitarbeiter*innen erhalten ihre Leistungsfähigkeit auch in Krisensituationen
  • Sparringspartnerschaften für alle Mitarbeiter*innen als fester Bestandteil in den Organisationen entlasten Führungskräfte und Kollegen 
  • Unternehmen minimieren das Risiko von langen Ausfallzeiten
  • Mentale Gesundheitsfürsorge wird von der Generation Z erwartet
  • Die explizite Wahrnehmung der menschlichen Komponente seitens des Unternehmens bedeutet auch hier eine Akzeptanz und die Verwirklichung von modernen Personalentwicklungsmethoden
  • Indirektes Retention Management für alle Mitarbeiter*innen 
  • Die Außenwirkung einer so gestalteten Unternehmenskultur unterstützt die Attraktivität der Arbeitgeber

Das Lab Programm Team: Jutta Boenig mit Birte Germes (li.) und Marc Weber